Digital Media and Democracy: Tactics in Hard Times (MIT by Megan Boler,Andrea Schmidt,Alessandra Renzi,Nathalie Magnan

By Megan Boler,Andrea Schmidt,Alessandra Renzi,Nathalie Magnan

In an age of proliferating media and information resources, who has the ability to outline fact? while the dominant media declared the life of WMDs in Iraq, did that make it a truth? at the present time, the "Social internet" (sometimes referred to as internet 2.0, groupware, or the participatory internet) -- epitomized by way of blogs, viral video clips, and YouTube -- creates new pathways for truths to emerge and makes attainable new strategies for media activism. In Digital Media and Democracy, major students in media and verbal exchange reports, media activists, newshounds, and artists discover the contradiction on the center of the connection among fact and gear this present day: the truth that the novel democratization of information and multiplication of resources and voices made attainable via electronic media coexists with the blatant falsification of data by means of political and company powers. The publication maps a brand new electronic media panorama that includes citizen journalism, The day-by-day exhibit, running a blog, and replacement media. The participants talk about wide questions of media and politics, supply nuanced analyses of switch in journalism, and adopt special examinations of using web-based media in shaping political and social routine. The chapters comprise not just essays through famous media students but in addition interviews with such reporters and media activists as Amy Goodman of Democracy Now!, Media issues host Robert McChesney, and Hassan Ibrahim of Al Jazeera.Contributors and intervieweesShaina Anand, Chris Atton, Megan Boler, Axel Bruns, Jodi Dean, Ron Deibert, Deepa Fernandes, Amy Goodman, Brian Holmes, Hassan Ibrahim, Geert Lovink, Nathalie Magnan, Robert McChesney, Graham Meikle, Susan Moeller, Alessandra Renzi, Ricardo Rosas, Trebor Scholz, D. Travers Scott, Rebecca Statzel.

Show description

Aufgaben und Finanzierung des öffentlich-rechtlichen by Vera Rohloff

By Vera Rohloff

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, observe: 2,3, FernUniversität Hagen (Wirtschaftswissenschaften), Sprache: Deutsch, summary: Die aktuelle Ausgestaltung des Rundfunks in Deutschland basiert im Wesentlichen auf der Rundfunkrechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Die folgende Arbeit untersucht
dagegen den Rundfunkmarkt aus ökonomischer Sicht. Sie widmet sich insbesondere der Frage nach möglichen Marktversagensaspekten zur Legitimierung der Regulierung und damit zur Existenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sowie der daraus resultierenden
Gebührenfinanzierung. Zudem wird als Schlussfolgerung u.a. aus der examine von bestehenden Wettbewerbssituationen zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Anbietern die ökonomische Bewertung der Gebührenhöhe vorgenommen.
Aus diesen Überlegungen resultiert schließlich die Erkenntnis, dass dem privaten Rundfunk der Markt zu überlassen und der öffentlich-rechtliche Rundfunk als gesellschaftlich gewünschte Ergänzung zu deren Angebot zu sehen ist. Entsprechend hat eine Anpassung der
Programminhalte sowie des Umfangs der Gebührenfinanzierung zu erfolgen.
[...]

Show description

Lautsprecher und Widersprecher: Ein Ansatz zum Vergleich der by Roger Blum

By Roger Blum

Immer mehr Länder öffnen sich dem kapitalistischen Wirtschaftssystem sowie dem freien Handel und nennen sich demokratisch. Doch trotz dieser Entwicklungen und trotz der Globalisierung treffen wir weiterhin auf eine Vielzahl unterschiedlicher politischer Systeme - und nach wie vor prägen die politischen Systeme die Mediensysteme. Forscher haben seit dem Zweiten Weltkrieg immer wieder versucht, die unterschiedlichen Mediensysteme zu typologisieren. Aber entweder waren ihre Ansätze zu pauschal oder sie bezogen sich bloß auf den nordatlantischen Westen. Der Autor geht einen anderen Weg und entwickelt im vorliegenden Buch mit dem pragmatischen Differenz-Ansatz eine Typologie der Mediensysteme für die ganze Welt. Er beschreibt zunächst die Mediensysteme von über 20 Ländern; anschließend stellt er seinen Ansatz vor und ordnet die vorgestellten Länder den entwickelten Typologien zu. Dabei ergibt sich: In Ländern wie China, Syrien, dem Iran oder auch Weißrussland fungieren die Medien als Lautsprecher der Herrschenden. In den united states, Brasilien oder auch Deutschland und Frankreich hingegen sind sie eher Widersprecher. Doch auch dazwischen gibt es ein breites Feld von Ländern wie Russland, Libanon oder Italien, in denen eine Ambivalenz zwischen Lautsprechern und Widersprechern besteht, deren Kräfteverhältnis sich immer wieder verschieben kann.

Show description

Theories of Consumption by John Storey

By John Storey


Theories of Consumption explores the concept that of intake from the post-disciplinary point of view of cultural studies.


John Storey brings jointly paintings that up in the past has been situated in detailed disciplinary areas together with paintings on reception thought in literary reports and philosophy; paintings on buyer tradition in sociology, anthropology and heritage; and paintings on media audiences (both ethnographic and theoretical) in media experiences and sociology.


Moving past the standard research of patron tradition, Storey offers a serious evaluation of a variety of theoretical ways to the examine of intake. In doing so, he offers an authoritative overview of an important number of study and research that has explored intake as an item of analysis.


This ebook offers an excellent advent to intake for college kids of media and cultural experiences and also will be helpful for college kids inside of a few different disciplines comparable to sociology, heritage, anthropology, cultural geography and either literary and visible studies.

Show description

Understanding Media Users: From Theory to Practice by Tony Wilson

By Tony Wilson

Understanding Media clients: From idea to Practice makes a speciality of the blurred idea of the active viewers” on the center of media reviews.

  • examines the connection among media and audiences by means of one of many world’s top media scholars
  • provides a heritage of media results’ and an outline of the present analytical methods that represent media reception theory
  • charts one of the most vital interfaces of media reception and interplay - television, movie, the net, ads, journalism, and tourism studies
  • concludes with extra insights into the way forward for media reception in a world age

Show description

Design at Home: Domestic Advice Books in Britain and the USA by Grace Lees Maffei

By Grace Lees Maffei

Domestic recommendation literature is wealthy in information regarding layout, beliefs of domesticity, intake and problems with identification, but this literature is still a comparatively missed source compared to magazines and picture.


Design at Home brings jointly etiquette, homemaking and residential ornament recommendation as resources within the first systematic demonstration of the historic price of family suggestion literature as a style of note and photo, and a discourse of dominance. This booklet lines a transatlantic family discussion among the united kingdom and the USA because the chapters discover problems with layout, domesticity, intake, social interplay and identification markers together with type, gender and age.


Areas lined include:


• using household recommendation by way of historians


• relationships among suggestion, housing and the center class


• hyperlinks among recommendation and gender


• suggestion and the teenage consumer


Design at Home is key studying for college students and students of cultural and social historical past, layout heritage, and cultural studies.

Show description

Internet der Dinge: Über smarte Objekte, intelligente by Florian Sprenger,Christoph Engemann

By Florian Sprenger,Christoph Engemann

Das net der Dinge wird als neue Stufe der Digitalisierung und Zukunft unseres computergestützten Weltzugangs angepriesen: Unsichtbar, clever, miniaturisiert und allgegenwärtig sollen contraptions und units unseren Alltag durchdringen. Die Vernetzung der Dinge durch Chips, Tags und Sensoren transformiert unser Verhältnis zur Technik und verschafft den Dingen einen neuen Ort in der Welt.
Dieser Band versammelt Erstübersetzungen paradigmatischer englischer Texte sowie aktuelle Analysen deutschsprachiger Autoren und liefert einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Diskussion zur Geschichte, zur Epistemologie, zu Techniken und zu Anwendungen des Internets der Dinge.
Mit Beiträgen u.a. von Natascha Adamowsky, John Seely Brown, Mercedes Bunz, Ian Bogost, Ina Bolinski, Keller Easterling, Christoph Engemann, Jennifer Gabrys, Sebastian Gießmann, Kai Hofmann, Gerrit Hornung, Sabina Jeschke, Timo Kaerlein, Linus Neumann, Jussi Parikka, Stefan Rieger, Jens Schröter, Michael Seemann, Florian Sprenger und Mark Weiser.

Show description

A Short History of the Modern Media by Jim Cullen

By Jim Cullen

A brief heritage of the trendy Media offers a concise background of the foremost media of the final one hundred fifty years, together with print, degree, movie, radio, tv, sound recording, and the Internet.

  • Offers a compact, teaching-friendly presentation of the historical past of mass media
  • Features a dialogue of works in pop culture which are recognized and simply available
  • Presents a heritage of recent media that's strongly interdisciplinary in nature

Show description

Internes und Externes Rechnungswesen (Aus der Reihe: Skripte by Harald Eichsteller

By Harald Eichsteller

Skript aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, be aware: 1, Hochschule der Medien Stuttgart, Sprache: Deutsch, summary: „Internes und Externes Rechnungswesen“ wird als Pflichtveranstaltung im Grundstudium des
zum Wintersemester 2011/2012 neu etablierten 7-semestrigen Bachelorstudiengangs Medienwirtschaft
an der Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart und als Wahlpflichtveranstaltung in
den weiteren Bachelorstudiengängen der Fakultät digital Media angeboten.
Die seit der Einführung des Studiengangs Medienwirtschaft getrennten Vorlesungen „Buchführung
und Bilanzen“ sowie „Kosten- und Leistungsrechnung“ wurde durch das Konzept einer
integrierten Sicht des Rechnungswesens in einer 4-stündigen (SWS) Vorlesung ersetzt. Dies
bedeutet einerseits didaktische Änderungen durch die Integration von management-orientierten
Planspielen in die Lehre, andererseits eine klare Reduktion der angebotenen Stofftiefe. So werden
hier bewußt Aspekte des buchhalterischen Alltags, wie sie an Wirtschaftsgymnasien oder
kaufmännischen Ausbildungsberufen gelehrt werden, weggelassen.
Das Skript lehnt sich an das Lehrbuch „Einführung in das Rechnungswesen: Bilanzierung und
Kostenrechnung“ von Jürgen Weber und Barbara E. Weißenberger (Schäffer-Poeschel) an und
ist flankierend zu diesem einzusetzen.
Vorarbeiten zu der vorliegenden shape dieses Skriptes wurden 2008 von Stefan Dittmar, Student
der Medienwirtschaft an der HdM Stuttgart, aus eigener Initiative geleistet. Die Masterstudentin
Nadine Steinhübel steuerte wertvolle weitere Vorarbeiten zur Einführung in Buchführung
und Bilanzen bei, die Studentinnen des Pionierjahrgangs des 7-semestrigen Bachelors Katrin
Durst und Magdalena Bartmann übernahmen nicht nur im Tutorium das training der Kommilitonen
sondern auch die Dokumenation und Aktualisierung des neuen Stoffes in diesem Skript
– vielen Dank vor allem auch im Namen folgender Studierenden-Generationen

Show description