Der Zusammenhang von Wissen und Macht - Foucault's Ordnung by Sebastian Wiesnet

By Sebastian Wiesnet

Essay aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Wissen und details, word: 1,3, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie II), Veranstaltung: Proseminar "Das Wissen vom Wissen", Sprache: Deutsch, summary: Wissen ist Macht, wie uns der Volksmund glauben machen will. Doch ist dem wirklich so? Ist das Verhältnis zwischen Wissen und Macht derart simpel, dass es sich schon durch drei Worte beschreiben lässt? Kann die those bestehen, wenn ich ihr entgegne, dass nur angewandtes Wissen Macht bedeutet? used to be additionally, wenn ich über Wissen verfüge, es aber nicht anwenden darf? Wer (oder was once) besitzt dann die Macht, meine Worte, meine Taten zu verbieten. Wodurch kommt seine Macht – wodurch kommt Macht überhaupt zustande? Und vor allem: was once ist sie eigentlich?

Um diese Fragen klären zu können, bedarf es sicherlich weitaus mehr als nur drei Worte. Ziel der nun folgenden Ausführungen ist es, zunächst den Begriff der „Macht“, wie ihn Foucault versteht, zu klären und einen ersten Bezug zum Wissen herzustellen. In einem zweiten Schritt wird versucht, das Verhältnis von Wissen und Macht anhand Foucaults „Ordnung des Diskurses“ darzulegen. Abschließend sollen die Ansätze des französischen Philosophen kritisch bewertet werden.

Zum Begriff der Macht

Max Weber zufolge bedeutet Macht „jede likelihood, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel worauf diese probability beruht.“1 Dadurch gibt Weber dem Machtbegriff einen relativ umfassenden und mitunter gewalttätigen Charakter. Umfassend, weil er Einwirkungen sowohl auf das Handeln anderer, als auch auf deren Körper beinhaltet. Gewalttätig, weil die Einwirkungen auf den Körper verletzend und sogar tödlich sein können. Folter und Mord beispielsweise wären in Webers Augen additionally eine shape der Machtausübung.

Nicht so bei Foucault. Dieser grenzt ein solches Gewaltverhältnis eindeutig von einem Machtverhältnis ab.2 Ersteres wirkt ausschließlich auf den Körper ein und kann ihn beugen, brechen oder gar zerstören, wobei es keinerlei Freiheit für den Unterlegenen vorsieht. Ein Machtverhältnis hingegen setzt zweierlei voraus: Zum einen muss derjenige, auf den Macht ausgeübt wird, erhalten bleiben, da mit seinem Leben auch das Machtverhältnis ein Ende finden würde.

Show description

Read Online or Download Der Zusammenhang von Wissen und Macht - Foucault's Ordnung des Diskurses (German Edition) PDF

Similar anthropology books

People of Substance: An Ethnography of Morality in the Colombian Amazon (Anthropological Horizons)

Humans of Substance is a full of life, obtainable ethnography of a fancy indigenous staff of individuals of the Colombian Amazon who name themselves ‘People of the guts. ’ Carlos David Londoño Sulkin examines this group's understandings and practices when it comes to selfhood, social association, livelihood, and symbolism.

Generations: The Time Machine in Theory and Practice

Generations: The Time laptop in concept and perform demanding situations the fragmented and various use of the idea that of iteration regularly present in the social sciences. It techniques the idea that in a fashion that stretches the sociological mind's eye clear of its orientation towards the current by means of development the concept that of the passage of time into our knowing of the social.

Transitioning: Matter, Gender, Thought (Disruptions)

Transitioning: subject, gender, proposal takes the physique, its ontologies and temporalities, as a major ethnographic heuristic to discover transition contexts, kinfolk and lifestyles techniques. even though in Britain the Gender attractiveness Act has, when you consider that 2004, supplied a framework for identification attractiveness in case you search to dwell as a member of the other gender, this publication attracts on trans men’s reports to conceptualise transition open air this framework.

Hunters and Fishermen of the Arctic Forests

The good expanse of Arctic and Sub-Arctic lands that reach around the northern fringe of the yankee continent is as tough and important to people as any on this planet. The Athapaskan-speaking Indians who made it their domestic by no means captured the mind's eye of renowned writers as did the Eskimo who lived on their northern borders and the Plains Indians who lived to the south.

Extra info for Der Zusammenhang von Wissen und Macht - Foucault's Ordnung des Diskurses (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 38 votes